Wichtige Hinweise

 

Kostenlose Vergleiche im Internet?
Warnung vor Adressenhandel bei Versicherungen & Vergleichen
Glauben Sie, dass mit Ihrem Namen und Ihrer Anschrift im Internet ein reger Handel betrieben wird? Wenn nein, dann sollten Sie weiterlesen! Sie kennen doch sicher die Werbung im Internet, die oft unaufgefordert in separaten Fenstern erscheint und kostenlose Versicherungs-Vergleiche und/oder Versicherungs-Analysen verspricht.

Mit Sprüchen wie:
“..wechseln Sie die Krankenversicherung”
“…Einsparungen von bis zu 3000,- € im Jahr sind möglich”
“….bis zu 42 Krankenversicherungen im Preis-Leistungsvergleich. Für Sie kostenlos”
“…..unverbindlich Gratis Info anfordern”
“…….fordern Sie hier Ihr Individuelles Angebot an”
werden Sie dazu aufgefordert Ihren Namen, Ihre Adresse und sogar vielfach Ihr Geburtsdatum, Familienstand, Beruf usw. per Internet mitzuteilen und eine kostenlose Anfrage zu starten. Im Kleingedruckten steht dann ”…wir übergeben Ihre Anfrage an externe Experten, Versicherungs-Makler und -Vertreter, Mehfachagenten, Finanzdienstleister”, “…bundesweit an Vertriebspartner”, “…sowie auch zu anderen Versicherungs- oder Finanzdienstleistungen im erforderlichen Umfang speichern, verarbeiten, verwenden und an Dritte zu Beratungszwecken weitergeben”… usw.
Was geschieht nun, wenn Sie Ihre Daten dort eingegeben und die Anfrage gestartet haben? In fast allen Fällen werden Ihre Daten an Versicherungsmittler teuer verkauft, oft an den oder die Meistbietenden, denn in vielen Fällen werden Ihre Daten sogar in sogenannten Internet-Börsen versteigert. Da es nur relativ wenige echte Versicherungsmakler in Deutschland gibt, die sich auf Personenversicherungen spezialisiert haben und in der Lage sind, Sie wirklich objektiv zu beraten, kaufen meistens Versicherungsvertreter, -Agenten, -Vermögensberater, Finanzdienstleister, Finanzoptimierer, Mitarbeiter von Strukturvertrieben und nebenberuflich tätige Vermittler (sehr oft Berufsanfänger) diese sogenannten “Datensätze” und kontaktieren Sie dann schriftlich, durch Anrufe oder Hausbesuche, um irgendwelche Versicherungen an die Frau bzw. an den Mann zu bringen.
Es ist also reine Glücksache, wenn Sie bei einer solchen “Anfrage” an einen versierten und erfahrenen Versicherungsmakler geraten.
Geben Sie also Ihren guten Namen nicht für diesen Adressenhandel her!
Es gibt für Sie Alternativen – achten Sie aber auf folgendes:

  • Wenden Sie sich nur direkt an einen Versicherungsmakler oder an einen Maklerverband!
  • Prüfen Sie, ob sofort erkennbar ist, welche Firma hinter der Werbung steht!
  • Erscheint das Unternehmen mit Namen und kompletter Anschrift in Internet?
  • Ist es Mitglied in einem Versicherungsmakler-Verband?
  • Ist es im Handelsregister eingetragen und gibt es seine HRB-Nummer bekannt?
  • Haben das Unternehmen bzw. die Mitarbeiter langjährige Berufserfahrung?
  • Ist das Unternehmen im www.vermittlerregister.info als “ungebunden” registriert?
  • Stehen mehrere EDV-Vergleichs-Programme zur Verfügung?
  • Lassen Sie sich schriftlich bestätigen, daß Ihre Daten nicht verkauft werden!

Diese Regeln gelten insbesondere für Krankenversicherungen, Lebensversicherungen, Rentenversicherungen, Berufsunfähigkeitsversicherungen, Berufsunfähigkeitsrenten, Tagegeld- bzw. Verdienstausfall-Versicherungen. Sie erhalten auch von erfahrenen und auf Personenversicherungen spezialisierten Versicherungsmaklern direkt und kostenlos Versicherungsvergleiche und -Analysen. Diese Experten stehen Ihnen außerdem persönlich für individuelle Beratungen zur Verfügung. Im Zweifel wenden Sie sich an uns. Wir nennen Ihnen gern einen AUV – Versicherungsmakler in Ihrer Nähe, der alle diese Voraussetzungen erfüllt.
Für allgemeine Fragen bzw. Anforderung von Beratung steht Ihnen unser “Kontakt”-Formular zur Verfügung.
Kontakt zur AUV e. V. für Beratungen

Achtung! “Mehrfachagenten” sind keine Versicherungsmakler.
In letzter Zeit ist festzustellen, daß immer mehr sogenannte “Mehrfachagenten” versuchen, wie Versicherungsmakler aufzutreten und gauckeln “Unabhängigkeit” vor.Hier ist Vorsicht geboten. Denn nur der Versicherungsmakler steht rechtlich auf der Seite des Versicherungsnehmers/Verbrauchers. (BGH-Rechtsprechung, Sachwalter-Urteil)
Der “Generalagent” und der “Mehrfachagent” stehen, genauso wie der “Versicherungsvertreter”, rechtlich im Lager der Versicherer. Im Klartext heißt das: Der Versicherungsvertreter und der Generalagent sind in der Regel von einem Versicherungsunternehmen oder Konzern abhängig. Der Mehrfachagent ist von mehreren Versicherungsunternehmen abhängig. Diese drei Berufsgruppen sind somit “weisungsgebunden”, sie müssen die Interessen der Versicherer vertreten. Von allen Versicherungsvermittler-Berufsgruppen darf sich einzig der Versicherungsmakler als unabhängig bezeichnen. Er vertritt die Interessen der Versicherungsnehmer.

 Veröffentlicht von am 13:31